Eyebrow
Die Lücke schließen
Heading
Victoria Mars ist Mitveranstalterin der Podiumsdiskussion für weibliche Führungskräfte der UN
Subheading
Vorstandsmitglied spricht beim Panel „Women Leaders Advancing Sustainability“
Body

Frauen sind überproportional von Armut, klimabedingten Risiken und anderen Hindernissen für eine nachhaltige Entwicklung betroffen. Diese beunruhigende Erkenntnis eines kürzlich erschienenen Berichts des Weltwirtschaftsforums zeigt auch eine erschreckende Prognose: Es wird weitere 202 Jahre dauern, bis Frauen mit Männern auf Augenhöhe sind. Wenn wir das ändern möchten, müssen wir heute handeln.

Victoria Mars, ein Mitglied unseres Vorstands, schloss sich kürzlich der Präsidentin und CEO der UN-Stiftung, Kathy Calvin, in der Stiftung der Vereinten Nationen an, um die Co-Moderation des Panels „Women Leaders Advancing Sustainability“ zu übernehmen. Dort hat Victoria Mars dazu beigetragen, die vielfältigen Möglichkeiten der Führung durch Frauen zur Verbesserung von Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt zu beleuchten.

„Wir alle müssen die Chance bekommen, uns zu äußern und unserer Stimme eine Plattform zu geben. Denn nur wenn die Stimmen der Frauen respektiert werden, werden wir in der Lage sein, den Systemwechsel voranzutreiben, der notwendig ist, um eine Gleichstellung der Geschlechter zu erreichen.“ – Victoria Mars


Hier einige Highlights aus ihrem Vortrag:

  • Victoria Mars erörterte, wie wir das Bewusstsein und die Dynamik für unseren Sustainable in a Generation Plan stärken können, einschließlich der Erschließung von Chancen für Frauen und der Unterstützung der UN-Ziele für eine nachhaltige Entwicklung.
  • Sie verwies auf unsere Ziele im Rahmen unseres Nachhaltigkeitsplans für die Säule „Menschen zum Erfolg verhelfen“. Dabei betonte sie, dass wir selbst etwas bewirken können, um Menschenrechte und das Einkommen der Kleinbauern zu verbessern.
  • Victoria Mars machte auf die Fortschritte aufmerksam – wie das Mentoring von Frauen bei Mars, wo 42 Prozent unserer Talente weiblich sind – aber mit dem klaren Verständnis, dass der Kampf noch lange nicht vorbei ist.   
  • Sie erkannte, dass es eine wirtschaftliche und soziale Notwendigkeit ist, die Kluft zwischen den Geschlechtern zu schließen, da der Abbau von Vorurteilen allen zugute kommt.

Die Diskussionsteilnehmer haben Entschlüsse hinsichtlich der Förderung von Gleichstellung und Nachhaltigkeit der Geschlechter miteinander geteilt. Da wir mehr über die Belange von Frauen erfahren, haben Unternehmen eine größere Verantwortung, zu einer besseren Zukunft beizutragen. Bei Mars werden wir jetzt aktiv. Wir arbeiten an Initiativen wie unserem Kakaoprogramm „Vision for Change“, um Frauen in der Kakaoindustrie zu stärken.

„Wir alle müssen die Chance bekommen, uns zu äußern und unserer Stimme eine Plattform zu geben. Denn nur wenn die Stimmen der Frauen respektiert werden, werden wir in der Lage sein, den Systemwechsel voranzutreiben, der notwendig ist, um eine Gleichstellung der Geschlechter zu erreichen.“

Weitere Informationen darüber, wie sich Mars heute für die Stärkung der Frauen in der Zukunft einsetzt, finden Sie in den Informationen zu unseren Kakaoinitiativen.

Video-Datei
Mehr von Mars